Aktuelles zur Panemie und Impfung

Übereinstimmend mit den Empfehlungen des Robert Koch Instituts, der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und des Niedersächsischen Hausärzteverbandes haben wir beschlossen folgende Veränderungen vorzunehmen:

1. Zeigen Sie Symptome eines Infektes der oberen Atemwege mit Fieber und Husten oder beklagen Sie Verlust von Geruch oder Geschmack, dann gehören Sie zum Personenkreis, die einen „Corona-Abstrich“ erhalten sollen. Einen Abstrich erhalten Sie, sofern erforederlich, in unserer Praxis.

2. Zum Schutz unserer Patienten bitten wir Sie bei Infektionen (Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Durchfallerkrankung usw.) die Sprechstunde zwischen 11:00 und 12:00 Uhr (Infektsprechstunde) aufzusuchen oder auf den darauffolgenden Tag auszuweichen. Entsprechend empfehlen wir Ihnen bei anderen Anliegen ohne Infektzeichen zu Ihrem eigenen Schutz die Sprechstunde nicht zwischen 11:00 und 12:00 Uhr aufzusuchen.

3. In Ihrem eigenen Interesse bitten wir Sie bei Ihren Arztbesuchen auf etwaige unnötige Berührung der Praxisgegenstände (z.B. Türklinker) zu verzichten. Nutzen Sie, die zur Verfügung stehenden Desinfektionsspender. Die Türen der Praxis bleiben daher, sofern möglich offen. Die Arzthelferinnen und die Ärzte werden Ihnen nach Möglichkeit die Türen der Bahandlungszimmer öffnen und schließen.

Bei entsprechenden Beschwerden und zur Eindämmung der Pandemie führen wir Abstriche mit Corona-PCR Tests durch (über das Labor Kramer in Geesthacht).

Des Weiteren haben Sie bei uns, als IGEL Leistung, die Möglichkeit einer SARS-CoV-2 AK Bestimmung/Testung (zum Nachweis/Ausschluß einer durchgemachten Corona Infektion).

Corona-Impfung

Coronaimpfung in unserer Praxis nach Ostern geplant!

Es ist endlich soweit. Ab der Woche nach Ostern werden wir voraussichtlich eine Corona-Impfung anbieten können. Die Menge des Impfstoffs ist zunächst limitiert. Die Impfung werden wir auch ausserhalb der regulären Arbeitszeiten anbieten müssen.

Als Impfbeginn ist vorläufig der Nachmittag des 9.04.2021 (Freitag) vorgesehen.

Die Impfung ist nur nach vorheriger Anmeldung und Bestätigung des Termins unsererseits möglich.

Da wir uns momentan im Urlaub befinden, haben Sie zurzeit lediglich per mail (info@hausarztpraxis-in-der-feldstrasse.de) die Gelengenheit einen Impfwunsch zu äußern, bitte vermerken Sie im Betreff: Coronaimpfung. Nach Ostern können Sie sich bei uns auch telefonisch oder persönlich wegen der Impfung melden.

Eine Aufklärung zu der Impfung sollte, um einen reibungslosen Ablauf der Impfung gewährleisten zu können, möglichst vor dem Impftermin stattfinden. Kommen Sie daher vorher schon vorbei, lassen Sie sich aufklären und nehmen den zu unterzeichnenden Aufklärungbogen mit, beziehungsweise geben Sie diesen dann gleich unterzeichnet bei uns wieder ab.

Sinnvollerweise findet die Impfung entsprechend der Priorisierung statt. Es darf ab Gruppe 2 (hohe Priorisierung) geimpft werden.

Diese Gruppe beinhaltet alle Personnen über 70 Jahre, Personen mit Vorerkrankungen wie: Trisomie 21, Demenz oder geistige Behinderung, schwere psychiatrische Erkrankungen, schwere Depression, behandlungsbedürftige Krebserkrankungen, interstitielle Lungenerkrankung, COPD, Mukowiszidose, andere schwere Lungenerkrankungen, Muskeldystrophien und vergleichbare neuromuskuläre Erkrankungen, Diabetes mellitus mit Komplikationen, Leberzirrhose oder andere chronische Lebererkrankungen, chronische Nierenerkrankungen, Personnen nach Organtransplantation, Adipositas (Übergewicht) mit BMI über 40.

Bis zu 2 enge Kontaktpersonnen von pflegebdürftigen über 70-Jährigen, die nicht in einer Einrichtung leben, Pflegebedürftigen mit einer der o.g. Vorekrankungen, die nicht in einer Einrichtung leben und Schwangeren.

Personal in Kinderbetreuungseinrichtungen, Kindertagespflege und in Grundschulen, Sonderschulten, Förderschulen.